Direkt zum Hauptinhalt
0664 425 96 27

Wie kann man Eingangstür selbst warten?

Was passiert nach Jahren, wenn Ihre Haustür mit der Zeit müde wird? Die Lebensdauer der Tür hängt auch von einer regelmäßigen und sorgfältigen Wartung ab. Erkunden Sie, wie Sie Ihre Eingangstür einfache selbst warten können!

Wie kann man Eingangstür selbst warten? | PIRNAR

Die Eingangstür dient als Fenster in die Welt und schützt das Haus vor unerwünschten Blicken und Betreten. Gleichzeitig bekommt man da den ersten Eindruck über den Besucher, bevor er das Haus betritt. Unser Geschmack spiegelt sich in Kauf und Auswahl der Haustür wider. Natürlich sind die Geschmäcker unterschiedlich, weshalb auch Haustüre erheblich variieren können. Sie unterscheiden sich in Bezug auf das Material, Farbe, Stil, Einsatz von Technologie...

Die Eingangstür vermittelt dem Haus ein besonderes Siegel, das den Geschmack des Besitzers widerspiegelt. Natürlich ist die Haustür in der Regel mit dem sonstigen Erscheinungsbild des Hauses abgestimmt. Mit einer alten Villa im Barockstil sind keine supermodernen Tore kompatibel, zu einem supermodernen Gebäude passt aber keine traditionelle Tür.

Was passiert nach Jahren, wenn Ihre Haustür mit der Zeit müde wird? Die Lebensdauer der Tür hängt vor Allem von einer regelmäßigen und sorgfältigen Wartung ab. Bei einer Wohnung hat die Eingangstür eine längere Lebensdauer. Sie ist keinen Wetterbedingungen ausgesetzt und deshalb einfacher zu warten. Dagegen ist die Eingangstür an einem Haus Kälte, Hitze oder sogar Hagel und anderen Unannehmlichkeiten ausgesetzt. Daher benötigt sie mehr Pflege und haben auch eine kürzere Lebensdauer.

Dabei stellen sich folgende Fragen. Ist der Zustand der Tür gut genug, um diese zu restaurieren? Kann man den richtigen Meister finden, der sie wieder wie neu macht? Kann man diese Arbeit selbst erledigen? Oder sollte man sich lieber eine komplett neue Haustür holen? Es gibt viele Fragen, aber nicht nur eine richtige Antwort.

In jedem Fall gilt es, dass man die Lebensdauer der Tür durch regelmäßige Wartung selbst verlängern kann.
Wie alle anderen Elemente Ihres Hauses kann auch eine gepflegte Eingangstür das Erscheinungsbild Ihres Hauses aufwerten oder sogar zu einem höheren Marktwert beitragen.

Welche sind aber die dringendsten Schritte zur Wartung einer Eingangstür?

So pflegen Sie Ihre Eingangstür – Reinigung

Jede Wartung der Eingangstür besteht aus drei wichtigen Elementen: regelmäßiger Reinigung, Routinekontrollen und Anbringung von Schutzvorrichtungen.

Regelmäßige Reinigung der Eingangstür soll auf beiden Seiten erfolgen: innen und außen. Regelmäßige und gründliche Reinigung ist umso wichtiger, wenn Sie am Meer wohnen. Meerwasser und Luftfeuchtigkeit beeinträchtigen die Qualität Ihrer Türen heftig.

Reinigung der Eingangstür ist nicht unbedingt ein aufwändiger oder zeitraubender Prozess. In den meisten Fällen können Sie Reinigungsmittel verwenden, die Sie bereits zu Hause halten, zum Beispiel Geschirrspülmittel oder mildes Haarshampoo. Die Letzteren können Sie mit einer größeren Menge heißem Wasser verdünnen und dann die Sache mit einem Tuch erledigen. Es ist wichtig, dass Sie keinerlei harten, scheuernden Materialien verwenden, durch welche die Tür bei der Reinigung beschädigt werden könnten.

Eine Holztür braucht die meiste Aufmerksamkeit. Sie sollte mindestens jede 2 Wochen oder vielleicht sogar jede Woche gereinigt werden. Einer Alutür reicht aber schon lediglich eine Reinigung monatlich.

Routinekontrollen

Nicht nur die Reinigung, sondern auch regelmäßige Türkontrollen sind erforderlich. Auf diese Weise kann man Probleme mit der Tür früh genug erkennen. Achten Sie besonders auf Folgendes:

  • Ungewöhnlich dunkle oder helle Flecken auf der Türfläche. Das Letztere kann ein Zeichen von Feuchtigkeit sein. Durch die Feuchtigkeit kann hölzerne Eingangstür langfristig vollständig zerstört werden. Es ist wichtig, das Problem so schnell wie möglich zu lösen, noch bevor schwere Schäden auftreten.
  • Überprüfen Sie den Zustand des Türrahmens. Bemerken Sie Risse oder andere Schäden? Während Sie sich den Zustand der Türrahmen ansehen, können Sie auch prüfen, wie fest die Tür angebracht ist und ob eine zusätzliche Verstärkung erforderlich ist.

Türwiederherstellung und Verwendung von Schutzmitteln

Für viele ist dies der wichtigste Schritt bei der Wartung und Renovierung der Eingangstür. Regelmäßige Anwendung von Schutzmitteln kann das Erscheinungsbild der Tür deutlich verbessern und vor Umwelteinflüssen schützen. Achten Sie dabei auch auf Details, z. B., den Türbereich bei den Rahmen und um den Haken.

Denken Sie daran, dass die falsche Auswahl von Schutzmitteln mehr schaden als nützen kann! Ein ungeeignetes Produkt kann das Material der Tür beschädigen oder zerstören. Stellen Sie daher vor dem Kauf eines neuen Schutzprodukts sicher, dass es für Ihren Türtyp geeignet ist.

Wartung und gründliche Renovierung einer Metalltür

Da die Eingangstür unterschiedlichen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, wird sie im Vergleich zur Innentür häufig schneller abgenutzt. Eingangstür vorerst aus den Scharnieren entfernen und auf die Arbeitsständer legen. Scharniere und Schloss entfernen, dann alle Glasteile mit Klebeband beschützen und mit Schleifpapier reinigen. Erst den Schmutz, dann den möglichen Rost entfernen. Zum Entfernen von Rost Schleifpapier bzw. chemische Mittel verwenden. Nach einer gründlichen Reinigung die Metall-Eingangstür erneut fräsen, mit einer Grundierung versehen und anschließend eine Deckbeschichtung anwenden. Dabei die Anweisungen des Beschichtungsherstellers befolgen.

Wartung und gründliche Renovierung einer Holztür

Bereits beim Kauf von Eingangstür aus Holz muss man sich bewusst sein, dass Holz ein lebendiges, d. h. atmendes schrumpfendes und sich streckendes Material ist, was etwas mehr Arbeit mit sich bringt. Auch bei Holztüren ist es ratsam, diese aus den Scharnieren zu nehmen und alle Beschläge zu entfernen, die Glasflächen zu schützen und erst dann mit einer Farbvorbereitung anzufangen, um anschließend zu streichen. Theoretisch ist es zwar möglich, kleinere Reparaturen an der Tür vorzunehmen, auch wenn diese nicht entfernt werden. Werden sie anspruchsvoller, läuft die Arbeit bei waagerecht liegender Tür jedoch einfacher.

Auch bei einer Holztür soll man erst Schmutz und alle Reste alter Lacke entfernen. Dies kann mechanisch mit Schleifen oder chemisch mit Lauge erfolgen. Auch eine Holztür soll zunächst mit einer Grundierung und anschließend mit einer Abdeckung beschichtet werden. Es ist äußerst wichtig, beim Lackieren die Anweisungen des Herstellers streng einzuhalten. Dabei ist es besonders wichtig, die Beschichtungen dünn aufzutragen und ausreichend Zeit zum Trocknen lassen.

Die Wartung der Eingangstür ist einfach und nimmt wenig Zeit in Anspruch. Sie benötigen lediglich ein Grundreinigungsmittel und ein Tuch. Neben der regelmäßigen Reinigung sollten Sie auch auf eine Reihe von Beschädigungen wie Risse, Flecken oder Folgen von Feuchtigkeit achten. Für eine gründliche Renovierung der Tür ist es notwendig, eine Beschichtung und einen neuen Lack aufzutragen. Wenn Sie eine neue Eingangstür wählen und sich um die Wartung Sorgen machen, wählen Sie eine Alutür. So wird die Wartung noch einfacher.


Eingangstür Zuhause Wartung

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Leistung zu verbessern.
Diese Cookies haben keinen Einfluss auf Ihre Privatsphäre. Mehr ...